Kultwein aus Mallorca.

Die Bodega Anima Negra befindet sich im Südosten der Insel Mal­lorca. Hier wer­den die Weine in dem alten Weingut “Pos­ses­sio” Son Bur­guera hergestellt. Pere Obrador und Miquel Ángel Cerdá gehörten zu den ersten Winz­ern auf Mal­lorca, die auf kom­pro­miss­lose Qual­ität set­zten. Ihre Philoso­phie ist es, Anima Negra weiter als anspruchsvolles Weingut zu entwick­eln, das das eng mit der Geschichte Mal­lor­cas ver­bun­dene Kul­turgut in seiner Ursprünglichkeit erhält und ins­beson­dere den Anbau von autochtho­nen Reb­sorten wie Manto Negre, Fogoneu, Prem­sal Blanc und vor allem Cal­let zu fördern. Sie set­zen auf einen bio­dy­namis­chen Wein­bau und auf ein aus­ge­wo­ge­nes, gesun­des Ökosys­tem, und so findet man in Ihren idyl­lis­chen Wein­ber­gen auch Aprikosen- und Pfir­sich­bäume, Roggen und dicke Bohnen – die Wein­stöcke gedei­hen hier in natür­licher Aus­ge­wogen­heit.

Die ele­gan­ten Spitzen­pro­dukte Anima Negre und Son Negre, bei­des fast sorten­reine Cal­lets, gehören nicht zur zu den besten Weines Mal­lor­cas, son­dern ganz Spaniens, doch auch der AN/2 und Quibia, eine erfrischende Weis­s­wein-Cuvée aus 50% Pren­sal Blanc und 50% Cal­let, erfreuen sich großer Beliebtheit, und das nicht nur auf Mal­lorca, son­dern weltweit. Ein Großteil der Pro­duk­tion geht an Wein­lieb­haber und Spitzen­restau­rants in vierzig Län­der.

Aus der unnachahm­lichen Sym­biose aus Klima, Erde und ein­heimis­chen Reb­sorten kreieren Miquel Ángel Cerdá und Pere Obrador ganz beson­dere, ehrliche Weine, die nichts mit den aktuel­len Trends der unper­sön­lichen Her­stel­lungsarten zu tun haben. Diese grundle­gende Voraus­set­zung und der Wille, ein qual­i­ta­tiv erstk­las­siges Pro­dukt anzu­bi­eten, prä­gen ihre tägliche Arbeit bei Anima Negra. Das Weingut Anima Negra existiert seit 1994. Seinen Grün­dern ging es darum, das eng mit der Geschichte Mal­lor­cas ver­bun­dene Kul­turgut Wein in seiner Ursprünglichkeit zu erhal­ten und ins­beson­dere den Anbau von autochtho­nen Reb­sorten zu fördern.

Direkt zu den Weinen | Hier klicken