TENUTA SAN GUIDO SASSICAIA DOC

Tenuta San Guido Sassicaia DOC 2016

299,00

Enthält 19% MwSt.
(398,67 / 1 L)Alk. 14,0 % vol.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Allergenhinweise: Enthält SulfiteVerantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Tenuta San Guido, CITAI S.P.A., Loc. le Capanne 27, 57022 Bolgheri (LI) - ItalienFlaschengrösse: 0,75 Liter

Weintyp: Rotwein
Hersteller: Tenuta San Guido
Region: Italien, Toskana
Stil: trocken
Rebsorte: 85% Cabernet Sauvignon, 15% Cabernet Franc
Farbe: schwarzrot

Beschreibung: „Italiens Antwort auf Bordeaux“ schrieben die Weinkritiker als 1968 mit dem Sassicaia der erste und bis heute berühmteste Cabernet Sauvignon Italiens auf den Markt kam. Mehr als zwei Jahrzehnte war er der teuerste Tafelwein Italiens, bis dann 1994 eine eigene Appellation, die DOC Bolgheri Sassicaia für ihn geschaffen wurde – die einzige in Italien ausschließlich für einen Wein! Außer der Noblesse und der Rebsorte gibt es jedoch beträchtliche Unterschiede zwischen Sassicaia und Bordeaux: Er wächst nicht in einer kühlen, sondern in einer warmen Gegend an der toskanischen Mittelmeerküste bei Bolgheri. Das Klima mit mildem Winter und heißem, trockenen Sommer ergibt einen „Mediterranen Cabernet“ wie Marchese Nicolo Incisa della Rocchetta, der Besitzer des Weingutes, ihn bezeichnet.

Monica Larner für Robert Parker : „The 2016 Sassicaia is a wine of soaring achievement. I tasted this wine several times during the course of its creation in both barrel and bottle, and the highly deserved 100-point score you see here was enthusiastically assigned at the conclusion of a mini vertical in which I tasted and compared the 2016 vintage against 2015 (which I scored 97 points). It makes perfect sense to present these two excellent vintages in back-to-back comparison fashion because they are two of the best to emerge from Bolgheri, and indeed Tenuta San Guido, in recent memory. These are very similar vintages with long, hot summer months that fueled a long growing season. There was a bit more rain in 2016, and in analytical terms this vintage has a tad more acidity. However, the results in the glass are extraordinarily different. The 2015 vintage is exuberant, round, succulent and immediate, whereas the 2016 vintage shows pinpoint sharpness and precision (with similar grit and texture at the back). That acidity will carry it long into the future as the wine completes its slow evolutionary course. This wine is chiseled and sharp with blackberry, ripe cherry, grilled herb and barbecue spice. The aromas flow from the glass in a continuous stream and are all marked by radiant intensity. The mouthfeel is long and powerful. The crisp linearity of the wine's tannic backbone is perfectly measured to the volume and depth of the fruit flavors. To my mind, the 2016 Sassicaia stands tall next to the epic 1985 vintage that set the ultimate benchmark for vino italiano.“

James Suckling: „The aromas are full of blue fruits and an underlying minerality. Hot stones and some rust to boot. Full-bodied yet refined and structured with compacted and tight tannins and an ultra-long finish. Savory and minerally at the end. Seamless texture. Great composure.“

Wine Spectator: „A rich, black cherry– and black currant–flavored red, accented by cedar, wild herb and spice notes, this is supple and vibrant, with a lingering aftertaste of fruit and an emerging mineral element. Firms up nicely on the finish. Hard to keep from enjoying this now, but it will develop nicely with age. Cabernet Sauvignon and Cabernet Franc. Best from 2021 through 2043.“

Antonio Galloni: „The 2016 Sassicaia is a fabulous wine in the making. Powerful and concentrated, with huge tannic clout, the 2016 has so much to offer. Black cherry, plum, licorice, spice and violet all pulse with energy in an explosive, thrilling Sassicaia that will drink well for several decades. Even with all of its intensity, the 2016 is precise and beautifully polished, not to mention absolutely delicious. Don't miss it.“

Wine Enthusiast: „Aromas of cedar, tobacco, blue flower and spiced plum fuse together in this elegantly structured, stunning red. One of Italy's most iconic wines, the smooth, compelling palate delivers flavors of black cherry, cassis, licorice and a hint of wild herb. Taut, polished tannins provide seamless support while fresh acidity lends impeccable balance. A savory saline note lingers on the finish.“

Decanter: „One of the secret of Bolgheri’s mediterranean and windy climate is to turn pyrazines from the Cabernets into extra-dimensional scents of citron and leafy aromas. Sassicaia has been producing Cabernet-based wines here since 1968, which are typically marked by this fresh character on the nose. There's a note of kiwi peel that's particularly intense in this 2016, along with some cedar. In this vintage, its character is - if possible - more restrained than usual and definitely more so than the exceptional 2015. Small dark fruits lurk in the depth of the super-youthful nose, while on the palate the wine is not completely ready to drink - despite the good integration of oak, the tannins are still crunchy, perfectly ripe yet chewy, pushed by a lively acidity. An extremely elegant Sassicaia with a refined finish, this is built for the long haul and is possibly the best of this decade.“

Jancis Robinson: „Mid-deep ruby-garnet. A notable rose fragrance with tobacco scent lifts out of the glass. A core of ripe, sweet cassis fruit is wrapped in subtle clove oak spice, some earthy tones and cigar box. Needs only a little coaxing from the glass, which is surprising, given its youth. Focused, precise and elegant cassis on the palate, with crushed rock and tobacco. Very fine, fairly firm tannins, with a line of acidity helping to give structure. Very long, delicate, scented finish.“

Trinktemperatur: 16-19° 
Lagerpotential: bis 2045+

Auszeichnungen:
Robert Parker: 100/100 Punkte für 2016
Decanter: 100/100 Punkte für 2016
James Suckling: 98/100 Punkte für 2016
Wine Spectator: 97/100 Punkte für 2016
Wine Enthusiast: 98/100 Punkte für 2016
Antonio Galloni: 96+/100 Punkte für 2016
Jancis Robinson: 18,5/20 Punkte für 2016
Robert Parker: 97/100 Punkte für 2015
James Suckling: 98/100 Punkte für 2015
Wine Spectator: 97/100 Punkte für 2015
Wine Spectator: Wein des Jahres 2018 für 2015
Wine Enthusiast: 97/100 Punkte für 2015
Vinous Antonio Galloni: 95/100 Punkte für 2015
Gambero Rosso: 3 Gläser für 2015
Robert Parker: 93/100 Punkte für 2014
James Suckling: 93/100 Punkte für 2014
Decanter: 93/100 Punkte für 2014
James Suckling: 98/100 Punkte für 2013
Robert Parker: 95-97/100 Punkte für 2013
Antonio Galloni: 93-96/100 Punkte für 2013
Doctorwine: 97/100 Punkte für 2013
Doctorwine: 98/100 Punkte für 2012
James Suckling 95/100 Punkte für 2012
Luca Gardini: 98/100 Punkte für 2012
Wine Spectator: 93/100 Punkt für 2012
Doctorwine: 98/100 Punkte für 2011
James Suckling 94/100 Punkte für 2011
Wine Enthusiast: 94/100 Punkte für 2011
Wine Spectator: 95/100 Punkte für 2011
Robert Parker: 96/100 Punkte für 2010
James Suckling 94/100 Punkte für 2010
Wine Spectator: 94/100 Punkte für 2010
Falstaff: 94/100 Punkte für 2010

Nur noch 10 vorrätig



Share
TENUTA SAN GUIDO WINERY SMALL

Über das Weingut.

Man sagt ja oft, dass große Dinge aus Zufall entste­hen. Im Falle des grandiosen Erfol­gs des Sas­si­ca­ia Weins aus Bol­gheri stimmt das aber nicht wirk­lich. Richtig ist allerd­ings, dass Mario Incisa del­la Roc­chet­ta nie vorhat­te, seinen Wein zu einem Aushängeschild des ital­ienis­chen Weins in der Welt zu machen. Er wollte ihn ein­fach nur selb­st trinken. Die Geschichte des Sas­si­ca­ia ist so oft erzählt wor­den, dass hier nur erwäh­nt sei, dass die ersten Pflanzun­gen 1948 auf nur 1,5 ha erfol­gten – und zwar ganz oben in Bol­gheri, an der Stelle, an der die Berge begin­nen steil aufzura­gen. Das ist übri­gens gar nicht weit ent­fer­nt von den drei Wein­bergsparzellen des viel später ent­stande­nen Mas­se­to, des besten rein­sor­ti­gen Mer­lots Ital­iens, ein Wein des Nach­bars Tenu­ta dell Ornel­la­ia. Der March­ese aber pflanzte mit Caber­net Sauvi­gnon eine franzö­sis­che Reb­sorte an. Vor nun­mehr über 60 Jahren war das ein Affront gegen alle Tra­di­tio­nen des ital­ienis­chen Wein­baus. Den March­ese küm­merte dies allerd­ings wenig, das Land gehörte ihm und er liebte die mächtige Aro­matik der großen Bor­deauxweine. Zudem war nie daran gedacht, den Wein zu verkaufen. Der Wein war jeden­falls pass­abel und wurde mit jedem Jahrgang durch das zunehmende Alter der Reben nur noch bess­er. Zudem blieb der Fam­i­lie des March­ese nicht ver­bor­gen, dass die Qual­ität des Caber­nets mit den Jahren der Lagerun­gen beträchtlich zunahm.

Die entschei­dende Wende kam 1968, als Sohn Nicolò Incisa del­la Roc­chet­ta gemein­sam mit sein­er Ver­wandtschaft, den Anti­noris, Mario Incisa überzeugte, den Wein zu kom­merzial­isieren (Menge damals ger­ade 4000 Flaschen). Spätestens jet­zt wurde der Zufall durch geplantes Vorge­hen erset­zt. Man holte mit Gia­co­mo Tachis den genialen Önolo­gen von Anti­nori nach Bol­gheri und erweit­erte die Rebflächen um die Lagen “Aian­uo­va” und “Sas­si­ca­ia” (“steiniges Feld”) näher an der Ortschaft Bol­gheri auf ins­ge­samt rund 54 ha. Die Reb­sorten wur­den schrit­tweise ergänzt um Caber­net Franc und Mer­lot. Zusät­zlich kaufte man von den ver­wandten Nach­barn Trauben zu, z.B. vom Castel­lo di Bol­gheri. Erste beachtliche Erfolge stell­ten sich in den 1970er Jahren ein, das Jahrzehnt des Durch­bruchs war jedoch das der 80er Jahre. Der Sas­si­ca­ia des Jahrgangs 1985 erhielt von Robert Park­er als erstem ital­ienis­chen Wein über­haupt 100 Punk­te. Weit­ere große Jahrgänge kon­nten gekel­tert wer­den, z.B. 1988 und 1990. Der Erfolg und der Ruhm dieses Weins war der­art groß, dass sich die Behör­den entschlossen, 1993 für den Sas­si­ca­ia eine eigene DOC zu schaf­fen, ein in Ital­ien bis heute ein­ma­liger Vor­gang. Damit wurde der Wein fak­tisch auch legal­isiert, da er durch die Ver­wen­dung nicht zuge­lassen­er Reb­sorten immer nur als Tafel­wein deklar­i­ert wer­den durfte. Mit der Festschrei­bung der DOC sind allerd­ings auch die Anbau­gren­zen und einige andere Fes­tle­gun­gen strikt definiert und kön­nen nicht mehr so ein­fach geän­dert wer­den. Vorgeschrieben ist z.B. ein Min­destanteil von 80% für den Caber­net Sauvi­gnon. Bis heute enthält der Sas­si­ca­ia keinen Mer­lot, son­dern nur rund 15% Caber­net Franc. Auch die Anbau­fläche kann nicht erweit­ert wer­den und so ist die Wein­menge auf etwas mehr als 200.000 Flaschen begren­zt. Genug, sollte man meinen. Nicht genug aber, um die enorme weltweite Nach­frage zu befriedi­gen.

Seit dem Jahrgang 2000 bietet man auf der Tenu­ta San Gui­do auch einen weit­eren Wein an, den Guidal­ber­to. Dieser Wein nun ist nicht ein­fach der kleine Brud­er des Sas­si­ca­ia, son­dern ein eigen­ständi­ger Wein mit 50% Mer­lot. Es ist ein unkom­pliziert­er, wun­der­bar­er und früh trinkbar­er Wein, der unge­heuer viel Trink­freude bere­it­et. Der hohe Mer­lotan­teil macht ihn geschmei­dig, der Caber­net ver­lei­ht ihm die Klasse. Selb­stver­ständlich hat der Guidal­ber­to aber auch die Qual­ität des Sas­si­ca­ia noch weit­er verbessert, da hier nur noch die per­fek­ten Trauben einge­set­zt wer­den. Flag­gschiff und Syn­onym für die Tenu­ta San Gui­do ist aber der Sas­si­ca­ia, der seit dem Jahrgang 2006 noch ein­mal in der Qual­ität zugelegt hat.

Was ist nun das Geheim­nis des Sas­si­ca­ia? In vie­len Län­dern ins­beson­dere außer­halb Ital­iens wird sein Name mit Respekt, ja Ehrfurcht und dem großen Ver­lan­gen nach dem Besitz wenig­stens ein­er Flasche aus­ge­sprochen. Nicolò Incisa del­la Roc­chet­ta antwortet auf diese Frage ganz ein­fach: es gibt keines außer dem Ter­roir. Und das ist vielle­icht schon das Geheim­nis: die Klasse der Beschei­den­heit, die der March­ese und das gesamte Weingut, ja die gesamte Tenu­ta ausstrahlen. Die Tenu­ta San Gui­do ist zunächst ein­mal ein großer land­wirtschaftlich­er Betrieb. Und es ist ins­beson­dere ein berühmter Zucht­be­trieb für hochk­las­sige Ren­npferde. Aus dem Stall des March­ese entstammt übri­gens das wohl berühmteste “Wun­derpferd” des let­zten Jahrhun­derts, Ribot. Dass der Pfer­derennsport heute durch die vie­len Wet­ten auf Pferde so kom­merzial­isiert wurde, ja, das ärg­ert den nur am Sport inter­essierten Grafen sehr. Weit­er oben, ent­lang der berühmten, 4,6 km lan­gen Cipres­sa, die eben­falls zum Besitz gehört, liegen dann ein paar kleinere Wein­berge, eben die des Sas­si­ca­ia.

Unten an der Aure­lia, der Küsten­strasse, befind­et sich das Wirtschafts­ge­bäude des Weinguts. Und das ist wed­er protzig noch wirk­lich funk­tionell. Hier gibt keine Weinkellerei, die nach dem Grav­i­ta­tion­sprinzip arbeit­et, der Fer­men­ta­tion­sraum war früher ein Wirtschafts­ge­bäude, in dem Blu­men gezüchtet wur­den. Nun quetschen sich die tem­per­aturkon­trol­lierten Edel­stahltanks bis unters Dach, was aus Platz­man­gel zum Umpumpen zwingt. Die Trauben wer­den nicht vorgekühlt, die Fer­men­ta­tion­stem­per­atur aber bei max­i­mal 30 Grad gehal­ten. Schon die Frage, ob man die Pro­duk­tion­sein­rich­tun­gen anse­hen könne, löst Ver­wun­derung aus. Natür­lich gerne, aber vorgeschla­gen hätte man das nicht. Warum auch, ist doch unspek­takulär? Der Raum für Tanks, Pumpen, Abfül­lung usw. ist begren­zt. Dafür spürt man die Konzen­tra­tion der Mannschaft bei der Arbeit, die Vor­bere­itun­gen auf die Ernte laufen auch Hoch­touren Ende August.

Vor dem Wirtschafts­ge­bäude ste­ht ein lang gestreck­ter Bau, der einen Teil der Bar­riques aufn­immt. Eine kleine Halle in der Mitte mit viel Edel­stahl und einem schw­eren Holztisch aus Argen­tinien für Verkos­tun­gen tren­nt die Lager­halle in zwei Hälften. In je ein­er der Hälften wird der let­zte und der vor­let­zte Jahrgang in den Fässern gelagert. Die Lager­räume sind eben­so schlicht wie ein­drucksvoll mit den hoch aufgestapel­ten Fässern. Kein Starar­chitekt, keine edlen Bau­ma­te­ri­alien, keine Kunst­werke, nur hun­derte Fäss­er mit Sas­si­ca­ia. Ein­fach die Klasse der Beschei­den­heit. Ein Besuch der Tenu­ta ist dem Fach­pub­likum vor­be­hal­ten, was angesichts der Touris­ten­ströme in dieser Gegend ver­ständlich ist.

Die Marke Sas­si­ca­ia ist so stark, dass alle Weine des Haus­es stets ausverkauft sind, meist genügt für die Alloka­tion der gesamten Ernte weniger als eine Woche. Von einem solchen State­ment kön­nen viele Chateaux aus dem Bor­de­lais, auch die berühmteren, meist nur träu­men. Immer wieder betont March­ese Nicolò Incisa das Ter­roir, das eben per­fekt sei für Caber­net­sorten und auch Mer­lot. Diese Klasse durch möglichst geringe Ein­griffe opti­mal her­auszuar­beit­en sei das Ziel auf San Gui­do.

Große Dinge entwick­eln sich nicht aus Zufall her­aus.

Zusätzliche Information
Weintyp

Länder

Weingüter

Trauben

,

Geschmack

,

Barrique

Allergenhinweise

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer

Flaschengrösse

0,75 Liter

Das könnte dir auch gefallen …


ÜBER UNS


www.lieblings-weine.de ist ein Unternehmen der Zeitgeist Arena GmbH mit Sitz in Balingen, Baden Württemberg. Du kaufst bei uns internationale Spitzenweine und Champagner, ausgewählt nach strengen Verkostungsmaßstäben und höchsten Bewertungen der internationalen Weinkritiker. 

Abholung gewünscht? Wir beraten Dich vor Ort in unserer Geschäftsstelle nach vorheriger Vereinbarung und zu unseren offiziellen Geschäftszeiten. Diese sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 Uhr. 

Bitte kontaktiere uns entweder telefonisch unter 07433 - 90010 oder per Email an kundencenter@lieblings-weine.de.

Eine Terminvereinbarung außerhalb unserer offiziellen Geschäftszeiten ist leider nicht möglich. Vielen Dank für Dein Verständnis.

VERSAND & JUGENDSCHUTZ


Wir sind Premiumpartner von DHL, dem zuverlässigsten Paketdienstleister in Deutschland, damit Deine Weine bruchsicher und schnellstmöglich bei Dir angeliefert werden. Darüber hinaus hast Du über die Paketverfolgung von DHL jederzeit den Überblick wo sich Dein Lieblingswein gerade befindet und kannst das Zustelldatum auch während des Transports ändern.

Aufgrund der aktuellen Rechtssprechung im Jugendschutzgesetz durch das Urteil des LG Bochum vom 23.01.2019 ist eine Lieferung an Packstationen aktuell leider nicht mehr möglich, da der Zusteller verpflichtet ist, das gesetzliche Mindestalter des Empfängers im Rahmen einer Alterssichtprüfung zu überprüfen. DHL führt die Altersprüfung anhand eines Ausweisdokumentes des Empfängers aus, falls nicht eindeutig ersichtlich ist, dass dieser das Mindestalter überschritten hat. Wir danken für Dein Verständnis.

ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN


Wir akzeptieren alle gängigen Zahlungsmittel. Sämtliche Kreditkarten mit dem 3D-Secure-Verfahren für Deine Sicherheit, wie Amex, Visa und Mastercard. Alle wichtigen europäischen Debitkarten wie z.B. Carte Bleue, Postepay, Maestro, Dankort oder Visa Electron. Weiterhin kannst Du per Sofortüberweisung und solltest Du aus Holland kommen per "iDeal" bei uns einkaufen. Selbstverständlich kannst Du auch bei uns bequem über Paypal bezahlen. 

Du bist bereits AMAZON-Kunde? Benutze Deine Zahlungsinformationen von Amazon um bequem mit einem Klick bei uns einzukaufen. Selbstabholer können in unserer Geschäftsstelle selbstverständlich auch bar und mit allen gängigen Zahlungsmitteln bezahlen.

Ab sofort steht Dir auch die Option "Kauf auf Rechnung" zur Verfügung. Zahle Deine Lieblingsweine bequem über PayPal-Plus nach spätestens 30 Tagen.

GEPRÜFTE PRÄSENZ. Dieser Shop wird von der IT-Recht Kanzlei dauerhaft rechtlich betreut. Dieser Shop erfüllt die über 130 objektiven Prüfungskriterien der IT-Recht Kanzlei.

VERPACKUNGSRECYCLING DUALES SYSTEM. Die von uns zum Versand verwendeten Verpackungen sind über das Duale System Interseroh lizensiert.

SICHER EINKAUFEN. Wir freuen uns über positive Bewertungen. Bei negativen Erfahrungen steht Dir unser Support jederzeit zur Verfügung. Hilf uns unseren Service zu optimieren!

GOGREEN - Der klimaneutrale Versand mit der deutschen Post. Um mehr zu erfahren, bitte auf das Logo klicken.

DER LIEBLINGS-WEINE.DE NEWSLETTER


Werde Mitglied unserer wachsenden Community und erfahre als Erster von interessanten Sonderangeboten oder limitierten Weinen und Mengen. Selbstverständlich gehen wir mit Deinen Daten verantwortungsvoll um und werden diese auch nicht an Dritte weitergeben. Deine Emailadresse wird ausschließlich für Angebote des Onlineshops www.lieblings-weine.de verwendet. Folgende Vorteile genießt Du, wenn Du Dich bei unserem Newsletter anmeldest:

  • Gutscheincodes für Stammkunden
  • Kurzfristige Preisreduzierungen
  • Interessante, zeitlich begrenzte Sonderangebote
  • Limitierte Weine und Verfügbarkeiten
  • Aktionen ausschließlich für unsere registrierten Stammkunden

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER


Wenn Du Dich zu unserem Newsletter anmeldest, verwenden wir die hierfür erforderlichen oder gesondert von Dir mitgeteilten Daten, um Dir in regelmäßigen Abständen unseren E-Mail-Newsletter entsprechend Deiner Einwilligung zuzusenden. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an kundencenter@lieblings-weine.de oder über den dafür vorgesehenen Link im Newsletter erfolgen.

„Bitte senden Sie mir entsprechend Ihrer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Information zu folgendem Produktsortiment per Email zu: Weine & Champagner.“

Versandhinweis

HITZE IN EUROPA / HEAT IN EUROPE

 

Auf vielfachen Kundenwunsch versenden wir Ihre Lieblingsweine regulär und ohne Einschränkung aus unserem klimatisierten Lager. Wünschen Sie aber, dass wir Ihre Weine zu einem späteren Zeitpunkt versenden, dann hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht im Bemerkungsfeld der Bestellung im Checkout oder schreiben Sie uns eine kurze Email im Anschluß an Ihre Bestellung. Wir werden Ihrem Versandwunsch selbstverständlich entsprechen und die Bestellung zu einem späteren Zeitpunkt versenden!

 

By popular demand of our customers, we send your favorite wines regularly and without restriction from our air-conditioned warehouse. However, if you wish us to ship your wines at a later date, please leave us a message in the remark field of the order in the checkout or send us a short email following your order. We will of course meet your shipping request and send the order at a later date!